Im Rahmen des neu gegründeten SFB 1225 ISOQUANT nimmt ab Juli 2016 ein Zusammenschluss von Arbeitsgruppen des Instituts für Theoretische Physik, des Kirchhoff-Instituts für Physik und des Physikalischen Instituts der Universität Heidelberg unter der Federführung von Prof. Jürgen Berges zusammen mit Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Kernphysik und der Technischen Universität Wien seine Forschungsarbeit auf.

Im Fokus der vierzehn von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit rund 10 Mio. Euro geförderten Teilprojekte steht die Erforschung isolierter Quantensysteme unter extremen Bedingungen, die für eine Vielzahl von aktuellen Anwendungen in der Teilchen- und Kernphysik bis hin zur Atom- und Festkörperphysik von großer Bedeutung ist. Viele dieser Systeme zeigen ähnliche Eigenschaften obwohl wesentliche Parameter, wie z.B. Temperatur, Dichte oder Feldstärke sehr verschieden sind. Die Existenz universeller Bereiche, wo sogar quantitative Übereinstimmungen zwischen scheinbar grundverschiedenen physikalischen Systemen beobachtet werden kann, führt zu einer bemerkenswerten Annäherung der Forschungsaktivitäten der verschiedenen beteiligten Bereiche der Physik.

Eine wesentliche Stärke dieses Forschungsvorhabens ist die Untersuchung von transienten Phänomenen als auch Gleichgewichtseigenschaften mit einer gemeinsamen Herangehensweise. Dies erlaubt es, einige der zurzeit drängendsten Fragen nach dem Thermalisierungsprozess, dem Wechselspiel zwischen starken Feldern und dem Vakuum bzw. der Materie, sowie der Phasenstruktur von Systemen unter extremen Bedingungen anzugehen. Experimentell werden diese Fragen mittels relativistischer Schwerionenkollisionen, Präzisions-Spektroskopie hochgeladener Ionen sowie ultrakalter Quantengase auf unterschiedlichsten Energieskalen untersucht. Die Ausrichtung dieses Vorhabens erfordert eine konzertierte Forschungsanstrengung, die über die Grenzen traditioneller Spezialisierungen hinausgeht, wofür Heidelberg die idealen Voraussetzungen liefert.

Im Rahmen der Forschungsvorhaben ist die Förderung von jungen Forschern und insbesondere weiblicher Wissenschaftler ein wichtiges Anliegen des SFB. Neben der Anstellung von drei jungen Nachwuchswissenschaftlern als Projektverantwortliche, wird der Hauptteil der bewilligten Mittel in die Ausbildung und Förderung von Doktoranden bzw. Postdoktoranden fließen.

18.
Mai 2017

Pressemitteilung zur Arbeit an Quanten-Simulatoren


Eine neue Art der Vermessung von Vielteilchen-Quantensystemen haben Wissenschaftler der Technischen Universität Wien in Kooperation mit Physikern der Universität Heidelberg entwickelt. Dabei geht es um sogenannte Quantenfeldtheorien: Diese beschreiben Teilchen nicht getrennt voneinander, sondern als zusammenhängende Felder, die unser ganzes Universum erfüllen. Am Vienna Center for Quantum Science and Technology konnte nun gezeigt werden, wie sich diese Theorien in Experimenten gezielt testen lassen, obwohl sie sonst zum Teil nur sehr schwer experimentell zugänglich sind. Dazu haben die Forscher ein Quantensystem aus tausenden von ultrakalten Atomen hergestellt. Diese Atomwolke wird – festgehalten in einer magnetischen Falle auf einem Atomchip – zu einem Quanten-Simulator, mit dem sich grundlegende physikalische Quantenprozesse im Labor nachbauen und untersuchen lassen. Die aktuellen Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "Nature" veröffentlicht.

Link zum Forschungsartikel

02.
Mai 2017

Max-Dresden-Preis für Aleksas Mazeliauskas (herausragende theoretische Dissertation)


Der kürzlich zu den Projekten B3 und C5 hinzugestossene Postdoktorand Aleksas Mazeliauskas wurde mit dem Max-Dresden-Preis für seine diesjährige Dissertation zur Physik der Fluktuationen in hochenergetischen Schwerionenkollisionen ausgezeichnet. Der mit einem Geldpreis und einem Buch dotierte Preis wurde im Award Colloqium der Fakultät für Physik und Astronomie der Stony Brook University, USA, am 02.05.2017 verliehen. Aleksas wurde von Prof. Derek Teaney betreut. (Webseite des Max Dresden Preises)

04.
Mär. 2017

Otto-Haxel-Preis für Oscar Garcia-Montero (beste Masterarbeit)


Oscar Garcia-Montero erhielt den Otto-Haxel-Preis für seine Masterarbeit, die er in der Gruppe von Jürgen Berges im Rahmen des SFB Projekts A1 angefertigt hat. Die mit einem Geldpreis dotierte Auszeichnung wurde im Rahmen der Examensfeier der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg am 04.03.2017 verliehen, bei der der Preisträger über seine Masterarbeit berichtete. Titel des Vortrags von Oscar Garcia-Montero war "How protons shatter the color glass".

21.-22.
Sep. 2017

Mini-workshop on Quarkonium Real-time Dynamics


With research on quarkonium in-medium real-time evolution having seen an unprecedented intensity in recent months, this ISOQUANT mini-workshop aims at bringing together practitioners from diverse but interrelated fields, such as open-quantum systems, lattice QCD, effective field theories and heavy-ion collisions experiments to exchange ideas and identify outstanding questions as basis for further study.

19.-24.
Feb. 2017

ISOQUANT Kick-off workshop


This inaugural workshop of SFB1225 with international participation will be held in Obergurgl and surveys the current status of and the ongoing research within the collaborative research center.

Registration is now closed, please address inquiries to Tina Kuka

12.-15.
Dez. 2016

632. WE-Heraeus-Seminar:
Gauge Field Dynamics with Ultracold Gas Systems


This workshop aims to explore the physics of gauge theories with atomic physics setups by bringing together experts in the field of theoretical and experimental physics. It will build on intensive discussions in an informal atmosphere and thus ample time for discussions is foreseen together with topical talks setting the stage. The seminar is generously funded by the Wilhelm and Else Heraeus Foundation and will be held from December 12th to 15th, 2016 at the Physikzentrum Bad Honnef near Bonn and Cologne in Germany.

The topics include general aspects such as:
  • Ultracold atomic systems – possibilities and limitations
  • Gauge field dynamics – from general to the specifics
  • Explicit proposals for experimental realizations in the context of gauge field dynamics
The seminar will bring together leading experts in the field of atomic physics, quantum optics, condensed matter, and high energy theory (see invited speakers).

13. Nov
2017
KIP, SR. 2.403 14:00h

Quantum heat engines


Sprecher: Wolfgang Niedenzu

09. Nov
2017
KIP, SR 1.403/1.404 13:00h

Quantum Thermalization Dynamics: From Information Scrambling to Emergent Hydrodynamics


Sprecher: Michael Knap

22. Sep
2017
Phil12, SR 106 9:00h


Sprecher: Heavy-Quarkonium Mini-Workshop

21. Sep
2017
Phil12, SR 106 9:00h


Sprecher: Heavy-Quarkonium Mini-Workshop

Projektverantwortliche / assoziierte Mitglieder

Name Institution Web Email Project Area
Prof. Dr. Jürgen Berges ITP Heidelberg Homepage berges@thphys.uni-heidelberg.de A, B
Prof. Dr. Klaus Blaum MPIK Heidelberg Homepage klaus.blaum@mpi-hd.mpg.de B
Prof. Dr. Peter Braun-Munzinger PI Heidelberg Homepage p.braun-munzinger@gsi.de C
Priv.-Doz. Dr. José R. Crespo López-Urrutia MPIK Heidelberg Homepage crespojr@mpi-hd.mpg.de B
Priv.-Doz. Dr. Tilman Enss ITP Heidelberg Homepage enss@thphys.uni-heidelberg.de C
Priv.-Doz. Dr. Jörg Evers MPIK Heidelberg Homepage joerg.evers@mpi-hd.mpg.de B
Dr. Stefan Floerchinger ITP Heidelberg Homepage s.floerchinger@thphys.uni-heidelberg.de C
Prof. Dr. Thomas Gasenzer KIP Heidelberg Homepage t.gasenzer@uni-heidelberg.de A
Jun.-Prof. Dr. Fred Jendrzejewski KIP Heidelberg Homepage fnj@kip.uni-heidelberg.de B
Prof. Dr. Selim Jochim PI Heidelberg Homepage jochim@uni-heidelberg.de C
Hon.-Prof. Dr. Christoph H. Keitel MPIK Heidelberg Homepage keitel@mpi-hd.mpg.de B
Priv.-Doz. Dr. Silvia Masciocchi PI Heidelberg Homepage s.masciocchi@gsi.de A, C
Prof. Dr. Markus Oberthaler KIP Heidelberg Homepage markus.oberthaler@kip.uni-heidelberg.de A, B
Priv.-Doz. Dr. Adriana Pálffy-Buß MPIK Heidelberg Homepage Palffy@mpi-hd.mpg.de B
Prof. Dr. Jan Pawlowski ITP Heidelberg Homepage j.pawlowski@thphys.uni-heidelberg.de A, B, C
Prof. Dr. Klaus Reygers PI Heidelberg Homepage reygers@physi.uni-heidelberg.de A
Dr. Alexander Rothkopf ITP Heidelberg Homepage rothkopf@thphys.uni-heidelberg.de C
Prof. Dr. Manfred Salmhofer ITP Heidelberg Homepage M.Salmhofer@thphys.uni-heidelberg.de C
Dr. Björn Schenke BNL Homepage bschenke@quark.phy.bnl.gov A
Prof. Dr. Jörg Schmiedmayer VCQ TU-Wien Homepage schmiedmayer@AtomChip.org A
Prof. Dr. Johanna Stachel PI Heidelberg Homepage stachel@physi.uni-heidelberg.de A, C
Prof. Dr. Raju Venugopalan BNL Homepage raju.venugopalan@gmail.com A
Prof. Dr. Matthias Weidemüller PI Heidelberg Homepage weidemueller@uni-heidelberg.de A, C
Prof. Dr. Christof Wetterich ITP Heidelberg Homepage c.wetterich@thphys.uni-heidelberg.de B, C
Dr. Shannon Whitlock PI Heidelberg Homepage whitlock@physi.uni-heidelberg.de A
Project Title Research Area Principal Investigators
Area A: Far from equilibrium dynamics and thermalisation in isolated quantum systems
1 Initial state and thermalisation dynamics in heavy-ion collisions QCD, heavy-ion collisions Berges (ITP), Reygers (PI), Stachel (PI)
2 From QCD transport to particle yields QCD, heavy-ion collisions Masciocchi (PI), Pawlowski (ITP), Stachel (PI)
3 Nonequilibrium dynamics and relaxation in many-body quantum systems Ultracold atoms Schmiedmayer (TU Wien)
4 Probing quantum phase transitions with quenches: Universality far from equilibrium Ultracold atoms Gasenzer (KIP), Oberthaler (KIP)
5 Dynamics of quantum spin systems with long-range interactions Ultracold atoms Weidemüller (PI), Whitlock (PI)
Area B: Quantum systems with strong fields
1 Precision physics in strong-field QED and limits on the time variation of fundamental constants QED, cosmology Blaum (MPIK), Crespo (MPIK), Wetterich (ITP)
2 Strong-field physics with nuclei and highly charged ions QED, nuclear physics Evers (MPIK), Keitel (MPIK), Pálffy-Buß (MPIK)
3 Quantum dynamics of strong gauge fields and condensates QCD, QED, ultracold atoms Berges (ITP), Pawlowski (ITP)
4 Cold atom gauge theories Particle physics, ultracold atoms Berges (ITP), Jendrzejewski (KIP), Oberthaler (KIP)
Area C: Phase structure, large fluctuations and quantum critical phenomena
1 Strongly correlated fermions Ultracold atoms, QCD Jochim (PI), Pawlowski (ITP), Wetterich (ITP)
2 From few to many: ultracold atoms in reduced dimensions Ultracold atoms, nuclear physics Enss (ITP), Jochim (PI)
3 Fermi-Bose mixtures with large mass ratio Ultracold atoms, condensed matter Enss (ITP), Salmhofer (ITP), Weidemüller (PI)
4 Probing the QCD phase structure with heavy quarks QCD, heavy-ion collisions Braun-Munzinger (PI), Rothkopf (ITP), Stachel (PI)
5 Flow and fluctuations in relativistic heavy ion collisions QCD, heavy-ion collisions Floerchinger (ITP), Masciocchi (PI)

Angaben gemäß § 5 TMG:

SFB1225 ISOQUANT
Philosophenweg 16/12
Institut für Theoretische Physik
D-69120 Heidelberg

Vertreten durch:

Prof. Dr. Jürgen Berges: Sprecher des Sonderforschungsbereichs

Dr. Alexander Rothkopf: Scientific Manager des Sonderforschungsbereichs

Kontakt:

Telefon: +49-6221-54 9346
Telefax: +49-6221-54 9333
E-Mail: rothkopf@thphys.uni-heidelberg.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Prof. Dr. Jürgen Berges und
Dr. Alexander Rothkopf
Institut für Theoretische Physik
Philosophenweg 16/12
D-69121 Heidelberg

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de