Im Rahmen des neu gegründeten SFB 1225 ISOQUANT nimmt ab Juli 2016 ein Zusammenschluss von Arbeitsgruppen des Instituts für Theoretische Physik, des Kirchhoff-Instituts für Physik und des Physikalischen Instituts der Universität Heidelberg unter der Federführung von Prof. Jürgen Berges zusammen mit Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Kernphysik und der Technischen Universität Wien seine Forschungsarbeit auf.

Im Fokus der vierzehn von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit rund 10 Mio. Euro geförderten Teilprojekte steht die Erforschung isolierter Quantensysteme unter extremen Bedingungen, die für eine Vielzahl von aktuellen Anwendungen in der Teilchen- und Kernphysik bis hin zur Atom- und Festkörperphysik von großer Bedeutung ist. Viele dieser Systeme zeigen ähnliche Eigenschaften obwohl wesentliche Parameter, wie z.B. Temperatur, Dichte oder Feldstärke sehr verschieden sind. Die Existenz universeller Bereiche, wo sogar quantitative Übereinstimmungen zwischen scheinbar grundverschiedenen physikalischen Systemen beobachtet werden kann, führt zu einer bemerkenswerten Annäherung der Forschungsaktivitäten der verschiedenen beteiligten Bereiche der Physik.

Eine wesentliche Stärke dieses Forschungsvorhabens ist die Untersuchung von transienten Phänomenen als auch Gleichgewichtseigenschaften mit einer gemeinsamen Herangehensweise. Dies erlaubt es, einige der zurzeit drängendsten Fragen nach dem Thermalisierungsprozess, dem Wechselspiel zwischen starken Feldern und dem Vakuum bzw. der Materie, sowie der Phasenstruktur von Systemen unter extremen Bedingungen anzugehen. Experimentell werden diese Fragen mittels relativistischer Schwerionenkollisionen, Präzisions-Spektroskopie hochgeladener Ionen sowie ultrakalter Quantengase auf unterschiedlichsten Energieskalen untersucht. Die Ausrichtung dieses Vorhabens erfordert eine konzertierte Forschungsanstrengung, die über die Grenzen traditioneller Spezialisierungen hinausgeht, wofür Heidelberg die idealen Voraussetzungen liefert.

Im Rahmen der Forschungsvorhaben ist die Förderung von jungen Forschern und insbesondere weiblicher Wissenschaftler ein wichtiges Anliegen des SFB. Neben der Anstellung von drei jungen Nachwuchswissenschaftlern als Projektverantwortliche, wird der Hauptteil der bewilligten Mittel in die Ausbildung und Förderung von Doktoranden bzw. Postdoktoranden fließen.

25.
Januar 2019

Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften wählt Klaus Blaum zum Auswärtigen Mitglied ihrer Physikklasse


Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat Prof. Dr. Klaus Blaum zum Auswärtigen Mitglied ihrer Physikklasse gewählt. Die Entscheidung fiel in der Generalversammlung am 16.01.2019. Bei einer der kommenden Sitzungen soll Klaus Blaum im Rahmen einer kleinen Zeremonie in der Akademie begrüßt werden und eine Urkunde erhalten.
Die 1739 gegründete Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften ist eine unabhängige Nichtregierungs-Organisation, deren Aufgabe es ist, die Wissenschaften, insbesondere Naturwissenschaften und Mathematik, zu fördern und ihren Einfluss in der Gesellschaft zu stärken. Sie gliedert sich in 10 Klassen (Fachgruppen), gibt mehrere Zeitungen und Zeitschriften heraus und betreibt auch eigene Forschungsinstitute. Die Akademie hat aktuell ca. 460 schwedische und 175 auswärtige Mitglieder.
Es ist eine herausragende Anerkennung erfolgreicher Forschung, als Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie gewählt zu werden. Außerdem ist die Akademie mit ihren Nobel-Komitees für die Vergabe der Nobelpreise in Physik und Chemie sowie den Alfred-Nobel-Gedächtnispreis der Schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften verantwortlich und vergibt eine Reihe von weiteren Preisen.
Klaus Blaum studierte Physik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Nach der Promotion in Mainz wechselte er als Postdoktorand der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung Darmstadt an das Europäische Kernforschungszentrum CERN in Genf. 2004 bis 2007 leitete er eine Helmholtz- Forschungsgruppe in Mainz (Habilitation 2006), von wo ihn seine Karriere nach Heidelberg an das MPI für Kernphysik führte. Dorthin wurde er 2007 mit nur 35 Jahren als Direktor der Abteilung „Gespeicherte und gekühlte Ionen“ berufen. Zugleich ist er Professor und Mitglied der Fakultät für Physik und Astronomie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Für seine bahnbrechenden Arbeiten erhielt er eine Reihe von Preisen, darunter den Gustav-Hertz-Preis 2004 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, den Mattauch-Herzog-Preis 2005 der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie, 2012 (zusammen mit seinen Doktoranden Anke Wagner und Sven Sturm) den Helmholtzpreis für Präzisionsmessung, 2013 den G.N. Flerov-Preis und 2016 den Lise Meitner Award des Physik-Zentrums Göteborg. Außerdem wurde er 2008 zum Fellow der American Physical Society ernannt und gewann 2011 einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats.
Link zur Mitteilung der Schwedischen Akademie der Wissenschaften

Dezember 2018

SFB 1225 ISOQUANT unterstützt als neuer Kooperationspartner die Arbeit des TECHNOSEUM in Mannheim


TECHNOlab4girls und TECHNOakademie freuen sich über finanzielle Unterstützung für Ihre Arbeit im Bereich der Nachwuchsförderung


Angehende Forscherinnen und Forscher haben in den verschieden konzipierten TECHNo clubs des TECHNOSEUMS Mannheim die Möglichkeit, in kleinen Teams eigene Projektideen zu entwickeln und umzusetzen. Dies kann eine selbst kreierte Kugelbahn mit Lichtimpulsen oder Loopings sein oder aber auch ein selbstgebauter Roboter, der über einen Arduino programmiert wird. Mit einem speziell auf ihre Interessen abgestimmten Programm möchte z.B. das TECHNOlab4girls besonders Mädchen für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Die Mitglieder der TECHNOakademie nehmen regelmäßig am Wettbewerb Explore Science teil und landeten dabei in den letzten Jahren auch auf den vorderen Plätzen! Der Sonderforschungsbereich SFB 1225 ISOQUANT ist nun neuer Kooperationspartner und unterstützt die Nachwuchsförderung des TECHNOSEUMS mit einer Jahrespatenschaft.
TECHNOSEUM
Link zu allen Neuigkeiten

23.-27.
Sep. 2019

International Conference on Quantum Systems in Extreme Conditions 2019 (QSIEC2019)


The International Conference on Quantum Systems in Extreme Conditions 2019 takes place at the Kirchhoff-Institute for Physics, Im Neuenheimer Feld 227, 69120 Heidelberg from 23-27 September 2019. Call for Abstracts and Registration will be open soon.

24.-27.
März 2019

1st Annual Retreat of the SFB 1225 Young Researchers` Convent (Kurhaus Trifels in Annweiler)


The main intention of our retreat is to provide a platform for cross-project collaboration on interesting topics and as well as the opportunity to intensify exchange and networking between young researchers within the SFB 1225 ISOQUANT. This year`s subject of the retreat will be “Machine Learning – Regression, Classification and Clustering”. Working sessions will be organized in groups, where you will have the time to learn about your chosen topic’s background, try out already existing implementations and connect what you learned with your own research area. On the last day, all groups present their results such that everybody also has the opportunity to learn about the basics of the other topics.
Link zu allen Veranstaltungen

05. Jul
2019
INF 227, SR 2.402 16:15h

Quantum atom optics: entanglement in many particle systems and the ocean

(Ring Lecture: Modern Quantum Physics)

Sprecher: Markus Oberthaler

28. Jun
2019
INF 227, SR 2.402 16:15h

Quantum simulation with cold atoms

(Ring Lecture: Modern Quantum Physics)

Sprecher: Martin Gärttner

07. Jun
2019
INF 227, SR 2.402 16:15h

Physics with Penning traps towards the precision limit-determination of fundamental constants

(Ring Lecture: Modern Quantum Physics)

Sprecher: Klaus Blaum

31. May
2019
INF 16:15h

Entanglement in cold quantum gases: challenges and possibilities for novel quantum technologies

(Ring Lecture: Modern Quantum Physics)

Sprecher: Philipp Hauke

Vorstand

Name Institution Web Email
Prof. Dr. Jürgen Berges ITP Heidelberg Homepage berges@thphys.uni-heidelberg.de Sprecher
Prof. Dr. Johanna Stachel PI Heidelberg Homepage stachel@physi.uni-heidelberg.de stellv. Sprecherin
Prof. Dr. Klaus Blaum MPIK Heidelberg Homepage klaus.blaum@mpi-hd.mpg.de
Prof. Dr. Markus Oberthaler KIP Heidelberg Homepage oberthaler@kip.uni-heidelberg.de
Tina Kuka ITP Heidelberg Homepage t.kuka@thphys.uni-heidelberg.de Koordination
Torsten Zache KIP Heidelberg Homepage zache@thphys.uni-heidelberg.de Vertreter des YRC

Projektverantwortliche / assoziierte Mitglieder

Name Institution Web Email Project Area
Prof. Dr. Jürgen Berges ITP Heidelberg Homepage berges@thphys.uni-heidelberg.de A, B
Prof. Dr. Klaus Blaum MPIK Heidelberg Homepage klaus.blaum@mpi-hd.mpg.de B
Prof. Dr. Peter Braun-Munzinger PI Heidelberg Homepage p.braun-munzinger@gsi.de C
Priv.-Doz. Dr. José R. Crespo López-Urrutia MPIK Heidelberg Homepage crespojr@mpi-hd.mpg.de B
Priv.-Doz. Dr. Tilman Enss ITP Heidelberg Homepage enss@thphys.uni-heidelberg.de C
Priv.-Doz. Dr. Jörg Evers MPIK Heidelberg Homepage joerg.evers@mpi-hd.mpg.de B
Dr. Stefan Floerchinger ITP Heidelberg Homepage s.floerchinger@thphys.uni-heidelberg.de C
Prof. Dr. Thomas Gasenzer KIP Heidelberg Homepage t.gasenzer@uni-heidelberg.de A
Dr. Philipp Hauke KIP Heidelberg Homepage philipp.hauke@kip.uni-heidelberg.de B
Jun.-Prof. Dr. Fred Jendrzejewski KIP Heidelberg Homepage fnj@kip.uni-heidelberg.de B
Prof. Dr. Selim Jochim PI Heidelberg Homepage jochim@uni-heidelberg.de C
Hon.-Prof. Dr. Christoph H. Keitel MPIK Heidelberg Homepage keitel@mpi-hd.mpg.de B
Priv.-Doz. Dr. Silvia Masciocchi PI Heidelberg Homepage s.masciocchi@gsi.de A, C
Prof. Dr. Markus Oberthaler KIP Heidelberg Homepage oberthaler@kip.uni-heidelberg.de A, B
Priv.-Doz. Dr. Adriana Pálffy-Buß MPIK Heidelberg Homepage Palffy@mpi-hd.mpg.de B
Prof. Dr. Jan Pawlowski ITP Heidelberg Homepage j.pawlowski@thphys.uni-heidelberg.de A, B, C
Prof. Dr. Klaus Reygers PI Heidelberg Homepage reygers@physi.uni-heidelberg.de A
Dr. Alexander Rothkopf ITP Heidelberg Homepage rothkopf@thphys.uni-heidelberg.de C
Prof. Dr. Manfred Salmhofer ITP Heidelberg Homepage M.Salmhofer@thphys.uni-heidelberg.de C
Dr. Björn Schenke BNL Homepage bschenke@quark.phy.bnl.gov A
Prof. Dr. Jörg Schmiedmayer VCQ TU-Wien Homepage schmiedmayer@AtomChip.org A
Prof. Dr. Johanna Stachel PI Heidelberg Homepage stachel@physi.uni-heidelberg.de A, C
Prof. Dr. Raju Venugopalan BNL Homepage raju.venugopalan@gmail.com A
Prof. Dr. Matthias Weidemüller PI Heidelberg Homepage weidemueller@uni-heidelberg.de A, C
Prof. Dr. Christof Wetterich ITP Heidelberg Homepage c.wetterich@thphys.uni-heidelberg.de B, C
Dr. Shannon Whitlock PI Heidelberg Homepage whitlock@physi.uni-heidelberg.de A
Project Title Research Area Principal Investigators
Area A: Far from equilibrium dynamics and thermalisation in isolated quantum systems
1 Initial state and thermalisation dynamics in heavy-ion collisions QCD, heavy-ion collisions Berges (ITP), Reygers (PI), Stachel (PI)
2 From QCD transport to particle yields QCD, heavy-ion collisions Masciocchi (PI), Pawlowski (ITP), Stachel (PI)
3 Nonequilibrium dynamics and relaxation in many-body quantum systems Ultracold atoms Schmiedmayer (TU Wien)
4 Probing quantum phase transitions with quenches: Universality far from equilibrium Ultracold atoms Gasenzer (KIP), Oberthaler (KIP)
5 Dynamics of quantum spin systems with long-range interactions Ultracold atoms Weidemüller (PI), Whitlock (PI)
Area B: Quantum systems with strong fields
1 Precision physics in strong-field QED and limits on the time variation of fundamental constants QED, cosmology Blaum (MPIK), Crespo (MPIK), Wetterich (ITP)
2 Strong-field physics with nuclei and highly charged ions QED, nuclear physics Evers (MPIK), Keitel (MPIK), Pálffy-Buß (MPIK)
3 Quantum dynamics of strong gauge fields and condensates QCD, QED, ultracold atoms Berges (ITP), Pawlowski (ITP)
4 Cold atom gauge theories Particle physics, ultracold atoms Berges (ITP), Jendrzejewski (KIP), Oberthaler (KIP)
Area C: Phase structure, large fluctuations and quantum critical phenomena
1 Strongly correlated fermions Ultracold atoms, QCD Jochim (PI), Pawlowski (ITP), Wetterich (ITP)
2 From few to many: ultracold atoms in reduced dimensions Ultracold atoms, nuclear physics Enss (ITP), Jochim (PI)
3 Fermi-Bose mixtures with large mass ratio Ultracold atoms, condensed matter Enss (ITP), Salmhofer (ITP), Weidemüller (PI)
4 Probing the QCD phase structure with heavy quarks QCD, heavy-ion collisions Braun-Munzinger (PI), Rothkopf (ITP), Stachel (PI)
5 Flow and fluctuations in relativistic heavy ion collisions QCD, heavy-ion collisions Floerchinger (ITP), Masciocchi (PI)
Link zu den Publikationen

Angaben gemäß § 5 TMG:

SFB1225 ISOQUANT
Philosophenweg 16/12
Institut für Theoretische Physik
D-69120 Heidelberg

Vertreten durch:

Prof. Dr. Jürgen Berges: Sprecher des Sonderforschungsbereichs

Dr. Alexander Rothkopf: Scientific Manager des Sonderforschungsbereichs

Kontakt:

Telefon: +49-6221-54 9346
Telefax: +49-6221-54 9333
E-Mail: rothkopf@thphys.uni-heidelberg.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Prof. Dr. Jürgen Berges und
Dr. Alexander Rothkopf
Institut für Theoretische Physik
Philosophenweg 16/12
D-69121 Heidelberg

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de